Morpheus aus der Asche
Die Wiederentdeckung von Porzellanen und Skulpturen der Städtischen Kunstsammlung (1890-1945)

9. September 2007 -9. Dezember 2007
verlängert bis zum 23. Januar 2008
Für alle unerwartet wurden während der archäologischen Grabungen auf dem Marktplatz von Neubrandenburg in den Kellerräumen des Herzoglichen Palais zerscherbte Teile der Porzellansammlung der Städtischen Kunstsammlung gefunden.
Diese zum Teil schon gesicherten Porzellane, zumeist Meissener Biskuitporzellan des 18. Jahrhunderts, geben einen erstmaligen Eindruck von einem Teilbereich der seit 1945 verschollenen Sammlung.




DOWNLOAD Pressetext als WORD-Dokument
DOWNLOAD Flyer Morpheus aus der Asche







Die einzige historische Aufnahme der Porzelle.

Christian Gottfried Jüchtzer
Die Glückseligkeit des Schlafes, 1786
Biskuitporzellan, 37,0 x 17,0 cm
©Foto: Ulrich Hoffmann




Christian Gottfried Jüchtzer, Johann Daniel Schöne
Hero und Genius, 1796
Biskuitporzellan

Prunkvasen
meist chinesisches Porzellan





Jacob Petit
Pariser Vase, nach 1834
Porzellan staffiert, Fontainebleau


Christian Gottfried Jüchtzer
Wer kauft Liebesgötter?, 1785
Biskuitporzellan, Meissen





Raumeindruck mit Vitrine









zur Homepage der Kunstsammlung Neubrandenburg