Überraschungen
Bestandsausstellung

24. Januar -8. März 2009
Unter dem Titel "Überraschungen" wird eine Auswahl von Arbeiten (69 Werke von 28 Künstlern) aus der umfangreichen Sammlung vorgestellt.
Neben einigen Gemälden und einem Raum mit Objekten sind es vor allem Handzeichnungen, Aquarelle, Gouachen und Collagen, die in der neuen Bestandspräsentation zu erleben sind. Gerade die Unikate auf Papier gehören zu den wertvollsten Bestandteilen der Sammlung. Die Ausstellung "Überraschungen" stellt insbesondere Neuzugänge der letzten Jahre sowie Werke vor, die erstmalig präsentiert sind.
So sind z. B. Arbeiten der im vergangenen Jahr erworbenen "WORK-BOX" (1955-1990) von Carlfriedrich Claus ausgestellt, die der Künstler zusammen mit Klaus Werner herausgegeben hat. Darin sind u. a. Faksimiles des zeichnerischen Hauptwerkes, Letternexperimente, frühe Klangtexte und Gedichte sowie Tonaufnahmen mit Claus enthalten.
Die Auswahl bietet dem Besucher sowohl stilistisch als auch thematisch eine große Vielfalt und erlaubt ihm spannende Vergleiche und überraschende Einsichten in den Bestand des Kunstmuseums. .





Einblick in den ersten Ausstellungsraum

Blick vom ersten Ausstellungsraum in den Raum V




Ilse Ament
Spielplatz Baustelle, 1982;
Baustelle und Spielzeug, 1982
Öl auf Papier

Raum V
Arbeiten von Stefanie Busch, Hendrik Silbermann, Peter Bauer




zur Homepage der Kunstsammlung Neubrandenburg