Michael Mohns: Lust auf Form - Skulptur und Plastik

16. November 2003 - 7. März 2004

Der 1955 in Berlin geborene Bildhauer Michael Mohns erhielt nach einem abgeschlossenen Biologiestudium seine künstlerische Ausbildung von 1981 bis 1984 an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee und ist seitdem als Bildhauer tätig. Er lebt in Tarnow bei Bützow und ist zur Zeit Vorsitzender des Künstlerverbandes Mecklenburg und Vorpommern e. V. im BBK.
Die Ausstellung vermittelt einen retrospektiven Überblick seines Schaffens. Sie zeigt sowohl seine Herkunft, das heißt Arbeiten nach dem Studium, als auch eine Auswahl seiner Motive.
Nachvollziehbar ist der Werdegang des Künstlers in der Ausstellung aufbereitet. So sind nicht nur einzelne Werkgruppen zu sehen, sondern auch Entwürfe, die zum Teil nicht zur Ausführung gekommen sind, Kleinplastiken, Bronzen, Steine und Zeichnungen.
Ein Schwerpunkt der vorgestellten Arbeiten sind Schädelformen, mit denen sich Mohns seit etwa neun Jahren beschäftigt. Ausgehend von der Arbeit am Pferdekopfmotiv entstanden Skulpturen und Plastiken, die sich in ihrer Formenkonzentration immer weiter vom Ausgangspunkt entfernen.

Zur Ausstellung erscheint ein monografischer Katalog zum Schaffen von Michael Mohns mit 48 Seiten und 38 Schwarz-Weiß-Abbildungen zum Preis von 9 €.




zur Homepage der Kunstsammlung Neubrandenburg