Fünf Positionen der Gegenwart in Mecklenburg-Vorpommern
Ingmar Bruhn, Bernd Engler, Heiko Krause, Margret Middell, Matthias Wegehaupt

11. Juli 2010 - 29. August 2010



Der Kunstpreis
Der international renommierte Künstler Günther Uecker ist 2008 erneut Schirmherr des Kunstpreises der Mecklenburgischen Versicherungsgruppe für Bildende Kunst in Mecklenburg-Vorpommern.
Uecker, 1930 in Wendorf bei Wismar geboren und auf der Halbinsel Wustrow aufgewachsen, wirkt seit 1955 in Düsseldorf.
Seit 2006 wird der insgesamt 10.000 € dotierte Kunstpreis alle zwei Jahre wiederkehrend in einem mehrstufigen Verfahren vergeben.
Preisträgerinnen der vergangenen Jahre waren Miro Zahra (2006) und Tanja Zimmermann (2008)
Der Preis, für den sich Künstler nicht selbst bewerben können, ist für professionelle Kunstschaffende bestimmt, die in Mecklenburg-Vorpommern leben oder dort den wesentlichen Teil ihres beruflichen Wirkens seit mindestens drei Jahren leisten. Er ist weder an ein Lebensalter noch an eine bestimmte Ausbildung gebunden.
Die Mecklenburgische Versicherungsgruppe möchte mit diesem Kunstpreis der Öffentlichkeit einen Einblick in das vielfältige und von hoher Qualität gekennzeichnete Schaffen der Künstler in diesem Bundesland vermitteln.

Zur Ausstellung erschien ein 64-seitiger Katalog mit 35 Farbabbildungen zum Preis von 12,00 €

Die Kandidaten für den Kunstpreis:

Bernd Engler
Matthias Wegehaupt (aus urheberrechtlichen Gründen nicht mehr abgebildet),





Ingmar Bruhn
ohne Titel, 2005
Öl auf Baumwolle
170 x 210 cm
Im Besitz des Künstlers


Heiko Krause
Polaroidpaar 02 aus der Serie Erinnerung, 2006
Image Film
je 10,2 x 10,5 cm
Im Besitz des Künstlers


Margret Middell
Die Stimme, 1999
Bronze, Unikat
110 x 56 x 62 cm
Im Besitz der Künstlerin




Die Preisjury entschied sich für Bernd Engler.
Pressetext zum Download


zur Homepage der Kunstsammlung Neubrandenburg